https://www.youtube.com/watch?v=y_ql2ajeg5w

Produktion

Boxfish

Lebensspur Lech Meditation bedeutet, zu sich selbst zu finden. Manchmal reicht es dafür, den Blick vom großen Ganzen zurück zu seiner Quelle, zum Ursprung, zu lenken. Ein Gedanke, der uns antreibt, während wir uns um drei Uhr in der Nacht beim Aufstieg befinden, um den Sonnenaufgang auf den Berggipfeln einzufangen. Belohnt werden wir mit der Stille und der Ästhetik des Moments, in deren Genuss ein jeder Wanderer auf dem Lechweg kommt.
Der Lech, der nach dem Lechfall im Forggensee endet und immer beschaulicher wird, je näher man seiner Quelle kommt, wird durch die Einstellungsgrößen des Filmes gespiegelt. Wir wandern von den weiten, totalen Bildern eines ruhigen Flussbetts hin zu den Nahaufnahmen und Details eines kleinen Bächleins.
Begleitet wird der Fluss vom 125 Kilometer langen Lechwanderweg über insgesamt 15 Etappen. Um die Attraktivität und Bekanntheit der Region zu fördern, wird in diesem Meditationsfilm vor allem die Chance einer persönlichen Auszeit und eines „Zur-Ruhe-Kommens“ beworben. Das bisher nicht überlaufene Tal präsentiert sich in diesem Tourismusfilm von Berg bis Tal als ruhiger Erholungs- und Sehnsuchtsort.